FERNSEHZIMMER – Twenty Foot Equivalent Unit (TEU)

Filme | Dinge | Gespräche
Ein Projekt von REICHRICHTER mit Beiträgen von Bita Razavi, Jedsada Tangtrakulwong, Julien Crepieux, Laurits Svendsen, Meng Huang, Taiyo Kimura

FERNSEHZIMMER_reichrichter_rr_1
Foto REICHRICHTER

Während der Vorbereitungen zu Twenty Foot Equivalent Unit  (TEU) zwischen dem 20. und dem 26. Januar werden REICHRICHTER täglich ab 17 Uhr eine Teestunde abhalten. Am 26.01. werden beim Table Talk Tea im Gespräch mit Passant/innen und Gästen Antworten auf die Fragen gesucht, was Kunst ist, sein kann oder sein sollte.

Daily Tea: 20.01.– 25.01.2017, 17 Uhr
Table Talk Tea: 26.01.2017, 17–18 Uhr
Eröffnung:  27.01.2017, 17–21Uhr
Laufzeit: 28.01. und 29.01.2017, 17– 21 Uhr

Gasthof Worringer Platz
REZEPTION (Glashaus)
Worringer Platz 1
40210 Düsseldorf

Am 20. Januar ziehen REICHRICHTER für einige Tage in die REZEPTION (Glashaus) des Gasthofs Worringer Platz ein, um dort verschiedene Dinge zu platzieren: drei Monitore, drei Sockel, drei Sitzpodeste, ein Papierzylinder, Brennholzasche von verschiedenen Feuerstellen, eine Zeichnung. Die Monitore werden Videos der Künstler/innen Bita Razavi, Jedsada Tangtrakulwong, Julien Crepieux, Laurits Svendsen, Meng Huang und Taiyo Kimura zeigen. Die von ihnen festgehaltenen Filmbilder werden gegen die Leserichtung von Bildschirm zu Bildschirm wandern. Auf der Zeichnung werden verschiedene Länder und Städte markiert sein.

Wollte man das, was in der REZEPTION entstehen wird mit einem Wort zusammenfassen, verfehlen für die Beschreibung raumbezogener Kunst überlicherweise verwendete Begriffe wie „Raum-Installation“ oder „Raum-Inszenierung“ das Wesen dieser merkwürdigen Versammlung. Vielleicht trifft es „Zueinanderstellung“ noch am besten. Verschiedene Perspektiven auf die Wirklichkeiten anderer Orte und Plätze in global vernetzten Städten werden im gläsernen Geviert der REZEPTION räumlich zusammengefasst. Jedes Ding nimmt einen bestimmten Platz ein und fügt sich gleichzeitig in die Nachbarschaft anderer Dinge. Jede Platzierung spricht über Konstruktionen von Zugehörigkeiten, von Entfernungen und Grenzen. Begebe ich mich hinein, um die zweifach bewegten Bilder auf den drei Monitoren zu betrachten, zerfällt das ausbalancierte Gefüge, damit ich Stellung beziehen kann.

Fotoalbum
REICHRICHTER