HALLRAUM – an einem Ort—an einem anderen Ort

Marcus Kaiser
Konzert

HALRAUM_kaiser
Foto Marcus Kaiser

30. August 2017 | Einlass 20 Uhr | Beginn 20:23 Uhr (Sonnenuntergang)

Gasthof Worrinegr Platz
REZEPTION (Glashaus)
Worringer Platz 1
D-40210 Düsseldorf

Im Jahr 2000 begann Marcus Kaiser in Köln, an seinem Stück „an einem Ort – an einem anderen Ort“ zu arbeiten. Mit einem eigens dafür erfundenen Verfahren
transportiert er Klänge, beeinflusst durch eine jeweils besondere Raumakustik, von Aufführungsort zu Aufführungsort. Jeder Raum wirkt als Filter und verändert das Klangmaterial in
ganz eigener Weise. Es wird ausgewaschen, erodiert, entwickelt aber auch unvorhersehbare Korrespondenzen.

Jede Aufführung besteht aus zwei, durch eine Pause getrennten Teilen von je 25 Minuten. Ein Instrumentalist spielt einige wenige, unterschiedliche Klänge. Sie werden aufgenommen und wieder zugespielt. Raummikrophone zeichnen zeitgleich die Instrumentalstimme und die Bandstimme auf. Beide Aufnahmen werden im zweiten Teil zugespielt und wiederum aufgenommen, so dass vielfach geschichtete Überlagerungen entstehen. Diese letzte Aufnahme bildet die Grundschicht der nächsten Aufführung an einem anderen Ort.

Marcus Kaiser studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf (Violoncello). Er ist Mitglied der Komponistengruppe „Wandelweiser“.

 

Der Hallraum Worringer Platz wird von Frauke Berg kuratiert und umgesetzt und ist Teil des künstlerischen Projekts Gasthof Worringer Platz.