WETTBEWERB – Fliegende Monumente: Jurysitzung

Fliegende Monumente 2015 
Ein skulpturales Ereignis für den Worringer Platz in Düsseldorf
Jurysitzung und Bekanntgabe des zur Realisierung ausgewählten Projekts

WETTBEWERB_jurysitzung
Die Jury: Gregor Jansen (Leiter der Kunsthalle Düsseldorf),Thomas Frank
(freier Journalist), Pia Witzmann (freie Kuratorin) und Erinna König (Künstlerin)
Fotografie Andrea Knobloch

20. April 2015

REZEPTION (Glashaus)
Worringer Platz 1
40210 Düssel-Dorf

Wettbewerb – Jurierung der eingereichten Beiträge
Nach sorgfältigem Studium aller eingereichten Konzeptideen für ein „Fliegendes Monument“, das für die Dauer von einigen Tagen auf dem Worringer Platz Station macht, hat sich die Jury für den Entwurf “Vogelzug” von Peter Simon entschieden.

Der Kölner Künstler Peter Simon wird Vogelhäuser für den Worringer Platz anfertigen und in den Kronen der vorhandenen Bäume anbringen. Darin versteckte Lautsprecher werden kompositorisch bearbeitete Gesänge von Zugvögeln zu hören geben. Simon geht es mit seiner Installation um einen Moment des Innehaltens und der Reflexion über den Platz als eine Passage, in der sich jeden Tag einander Fremde begegnen, deren Herkunft und weiterer Weg unbekannt bleibt. Die Wanderschaft der ziehenden Vogelschwärme zwischen den Kontinenten prägt seit Jahrhunderten auch akustisch den Jahreslauf. Ihre nach dem Abschied im Herbst immer noch verlässliche Wiederkehr im Frühling eines jeden Jahres setzt Simon gegen den Strom verzweifelter und perspektivloser Menschen, die jeden Tag und zu jeder Stunde gegen europäische Grenzen anrennen – eine Tragödie, deren Unermesslichkeit erstarren lässt.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Peter Simon und die Eröffnung des “Vogelzugs” Ende August 2015. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Wettbewerb für ihr Engagement und der Jury für die intensive Auseinandersetzung mit den künstlerischen Ideen.